Ergänzung zum NotfallsanitäterErgänzung zum Notfallsanitäter

Ergänzung zum Notfallsanitäter

Uwe Türbsch

Schulleiter Rettungsschule 

Tel. 0491 92923-44
Fax 0491 92923-49
rettschule(at)drk-leer.de

Die Ergänzungsprüfung zur/zum Notfallsanitäter/In

Das Notfallsanitätergesetz (NotSanG) und die Ausbildungs- und Prüfungsverordnung für Notfallsanitäter (NotSan-APrV) sehen eine Ergänzungsprüfung sowie Weiterbildungen für Rettungsassistentinnen und Rettungsassistenten vor, um die Qualifikation zur/zum Notfallsanitäter/in zu erlangen. Grundlage ist der Nachweis der Berufstätigkeit 


A) Rettungsassistent/In mit mindestens 5-jähriger Tätigkeit

Die direkte Teilnahme an der staatlichen Ergänzungsprüfung ist möglich (Unsere Empfehlung: Teilnahme an einem Vorbereitungslehrgang und daran anschließende Prüfung)

Elke Halm

Sekretariat Rettungsschule 

Tel. 0491 92923-34
Fax 0491 92923-49 
halm(at)drk-leer.de

WICHTIGER HINWEIS - Nachweis der Berufstätigkeit 

Die Berufstätigkeit im Rettungsdienst muss bei Einreichung der Anmeldeunterlagen (somit spätestens 9 Wochen vor Prüfungsbeginn) bereits vollständig absolviert sein, da eine Prüfungsanmeldung sonst nicht zulässig ist. Die Zeiten und das Tagesdatum auf dem Nachweis der Berufstätigkeit (Anlage 5 Anmeldeunterlagen) kann nicht vordatiert werden.

Bestimmungen für die staatliche Ergänzungsprüfung 

Die staatliche Ergänzungsprüfung besteht aus

  • einer mündlichen Ergänzungsprüfung von 30 - 40 Minuten 
  • einer praktischen Ergänzungsprüfung mit 2 vorgegebenen Fallbeispielen je Prüfling zu je 20 - 40 Minuten 
  • einem Fachgespräch zu jedem einzelnen Fall

die praktische Prüfung kann auf 2 aufeinanderfolgende Tage verteilt werden.

Vorbereitung auf die Ergänzungsprüfung zur/zum Notfallsanitäter/In

Rettungsassistenten mit 5-jähriger Tätigkeit werden bei uns in nachstehendem Modus auf die Teilnahme an der staatlichen Ergänzungsprüfung vorbereitet. 

  • Spätestens 9 Wochen vor Prüfungstermin > Anmeldung zur Prüfung
    Schriftliche Anmeldung zum Vorbereitungslehrgang und zur Teilnahme an der Ergänzungsprüfung mit gleichzeitiger Vorlage der notwendigen amtlich beglaubigten Unterlagen. Später eingehende Anmeldungen können nicht mehr berücksichtigt werden (Einhaltung der behördlichen Fristen zur Anmeldung der Prüfung). 
  • Beginn Home-Learning-Phase 1
    Nach erfolgter Anmeldung beginnen Sie eigenständig, Ihr vorhandenes Wissen (Theorie) aufzufrischen und zu vertiefen (Home-Learning). 
  • 4 Wochen vor Prüfungstermin: Einführungstag u. Informationsveranstaltung
    Teilnahme am Einführungstag und Informationsveranstaltung von ca. 2 Zeitstunden mit Literatureinweisung, Einweisung in den Prüfungsablauf, Klärung von Fragen, Empfehlungen zur individuellen weiteren Vorbereitung auf die Prüfung. daran anschließend: Beginn Home-Learning-Phase 2und intensives Selbststudium anhand der Unterlagen und Literatur
  • Beginn Home-Learning-Phase 2
    und intensives Selbststudium der Unterlagen und Literatur
  • Teilnahme an der staatlichen Ergänzungsprüfung (Dauer 3 Tage)

Für Personen, die noch keine 5-jährige Tätigkeit nachweisen können, aber vorzeitig in die Ergänzungsprüfung gehen möchten, bestehen folgende Optionen:

B) Rettungsassistent/In mit mindestens 3-jähriger Tätigkeit

Teilnahme an einer weiteren Ausbildung von 480 Stunden. 

Davon 320 Stunden theoretischer und praktischer Unterricht, 40 Stunden praktische Ausbildung in der Notaufnahme, 40 Stunden praktische Ausbildung im OP/Anästhesie, 80 Stunden praktische Ausbildung Lehrrettungswache, staatliche Ergänzungsprüfung.

C) Rettungsassistent/In mit weniger als 3-jähriger Tätigkeit

Teilnahme an einer weiteren Ausbildung im Umfang von 960 Stunden 

Davon 640 Stunden theoretischer und praktischer Unterricht, 80 Stunden praktische Ausbildung in der Notaufnahme, 60 Stunden praktische Ausbildung im OP/Anästhesie, 40 Stunden praktische Ausbildung in einem zus. Funktionsbereich , 140 Stunden praktische Ausbildung Lehrrettungswache, staatliche Ergänzungsprüfung 

Alternative (für den Personenkreis B und C)

Personen, die an keiner weiteren Ausbildung zur Ergänzungsprüfung teilnehmen, haben alternativ die Möglichkeit, statt dessen an der Vollprüfung (Umfang/Dauer/Inhalt siehe hierzu Notfallsanitäterprüfung in der 3-jährigen Ausbildung) teilzunehmen. 


Stand der Information: 08/2019
(Änderungen vorbehalten / Angaben ohne Gewähr)